Checkliste: Dokumente, Papiere die für den Kauf oder Verkauf von Immobilien erforderlich sind

Möchten Sie das gewünschte Ferienhaus am Plattensee kaufen? Oder einfach Ihr Haus in Sopron verkaufen? Es ist klug, im Voraus vorbereit zu sein, welche Dokumente für den Kaufvertrag benötigt werden. Im folgenden Schreiben werden wir detailliert besprechen, was sowohl vom Verkäufer als auch vom Käufer benötigt wird.

 

Rache der Bürokratie

Wenn jemand seine Immobilie in Ungarn verkaufen möchte, glauben viele, dass Ihr größtes Problem darin besteht, einen Käufer zu finden. Dann steht plötzlich der Käufer eines Tages vor der Tür und nicht lange danach befindet sich man im Labyrinth der Bürokratie. Sie fordern von und alle möglichen Dokumente. Wenn wir nicht ausreichend vorbereitet sind, dauert es Tage, Wochen, und jeder wird immer ungeduldiger. Es kann leicht passieren, dass das Geschäft wegen dem Papierkram nicht abgeschlossen wird. Das haben wir schon mehrmals gesehen.

 

Ganz abgesehen davon, wenn alle Dokumente, Papiere und Zertifikate von Anfang an zur Hand sind, kann man sicherer mit dem Käufer umgehen, sensible Fragen selbstsicher beantworten bzw. mit detaillierte Dokumente nachweisen. Das kommt natürlich viel besser an und wirkt beruhigend, da sich der Käufer immer noch nicht für den Kauf entschieden hat.

 

Aus diesem Grund empfehlen wir Ihnen, die wichtigsten Unterlagen vor der Ankündigung der Immobilie zu beschaffen.

 

Was sind die Vorteile, die erforderlichen Dokumente frühzeitig zu beschaffen?

• Effizientere und schnellere Verwaltung

• Professionelles, selbstbewusstes Handeln

• Reibungsloser Verkauf / Kauf

 

Schauen wir uns also genau an, welche Dokumente für eine einfache Verwaltung benötigt werden und was wir darüber wissen müssen.

Erforderliche Dokumente für den Kauf /Verkauf von Immobilien in Ungarn:

Persönliche Dokumente. Personalausweis (Passport), Meldezettel und Steuerkarte sowohl vom Käufer als auch vom Verkäufer.

Grundbuchsauszug. – ein obligatorisches Element des Verkaufs. Es ist empfehlenswert, ihn vorher zur Hand zu haben, da es Antworten auf Fragen gibt, wie viele Eigentümer die Immobilie hat. Welche Schulden und Forderungen belasten das Eigentum? Was ist die Klassifizierung der Immobilie usw.

Kreditnachweis. Wenn die Immobilie mit einem Darlehen belastet ist, benötigen wir eine Bescheinigung der Bank für die ausstehende Summe. Wenn das Darlehen größer als der Verkaufswert der Immobilie ist, müssen wir mit der Bank verhandeln, wie dieses Darlehen abgeschlossen werden kann.

Energieausweis. Es ist für den Verkauf der Immobilie unerlässlich, aber auch hier ist es sehr nützlich, wenn ein professioneller Fachmann nachweist, wie effizient die Isolierung von dem Heizsystem, Mauerwerk sowie die Türen und Fenster der Immobilie ist. Das Zertifikat hat eine sogenannte “HET” -Nummer, die im Kaufvertrag an der entsprechenden Stelle angegeben werden muss.

 

Flächenwidmungsplan. Bei einem Einfamilienhaus oder Baugrundstück schadet es nicht zu wissen, welche Bauvorschriften für die Immobilie gelten; Was kann darauf gebaut werden, ob es möglich ist, das bestehende Grundstück zu erweitern? usw. Wenden wir uns an die örtliche Baubehörde.

Grundriss. Es ist nicht wesentlich für den Kauf/Verkauf, aber für den Kreditantrag schon, da der von der Bank ernannte Gutachter danach fragen wird. Wir empfehlen immer einen Grundriss,

da die potenziellen Käufer im Immobilienanzeige bereits sehen können, welche Aufteilung das Ferienhaus, oder die Wohnung hat. Man muss hier nicht über ein professionelles Zeichnen denken, mit etwas Übertreibung ist auch ein handgezeichneter Grundriss perfekt. Bei Wunsch können wir es für Sie erledigen.

Beiträge

Begünstigter. Wenn wir einen Begünstigten der Immobilie haben, benötigen wir eine von einem Notar oder Anwalt beglaubigte Erklärung, in der der Begünstigte auf sein Nießbrauchsrecht verzichtet.

Zustimmung des Eigentümers zum Verkauf. Wenn der Eigentümer nicht am Verkauf beteiligt ist, ist auch eine von einem Notar oder Anwalt bestätigte Zustimmung erforderlich, in der der Eigentümer den Verkauf der Immobilie genehmigt.

Zustimmung der Jugendfürsorge. Wenn zu den Eigentümern auch ein Minderjähriger gehört, ist die schriftliche Zustimmung der Vormundschaftsbehörde erforderlich. 

Gründungsurkunde, Betriebsvorschriften. Wenn wir unsere Eigentumswohnung in Budapest verkaufen möchten, hat der Käufer möglicherweise ein berechtigtes Interesse daran, wie die monatliche Betriebskosten ausscheuen, was zu bezahlen ist, was für welche extra Kosten es noch gibt, wer der gemeinsame Vertreter (Hausverwalter) ist, wo ist der Abstellraum, welche Regeln beim Kauf der Immobilie eingehalten werden müssen.

• Nachweis der Ausgaben. Dies braucht man nicht zum Kaufvertrag, sondern umso mehr für ein gutes Kaufangebot. Es kommt immer sehr gut an, wenn die Immobilie hoch gepflegt ist. Potenzielle Käufern wird normalerweise empfohlen, die Betriebskosten-Rechnungen von den letzten 3 bis 6 Monate zu checken, damit wir auf sicher gehen können, mit welchen monatlichen Ausgaben wir tatsächlich konfrontiert sind.

 

Der Schlüssel zum Erfolg liegt in der Vorbereitung!

 

Wenn Sie weitere nützliche Informationen zum Kauf einer Immobilie in Ungarn benötigen, besuchen Sie das Blog-Menü auf unserer Website, senden Sie uns eine E-Mail, oder folgen uns auf Facebook.

 

Wir wünschen Ihnen einen erfolgreichen Immobilienkauf!

Compare listings

Vergleichen